Tim-Oliver Schulz am 02. September 2008

… da ist sie, die Fortsetzung meines Junggesellenabschiedsberichts durch die braunschweiger City! Wieder gilt, klickst Du Bild, kriegst Du groß und hälste Maus drüber, kriegste Info…

Tja da stand sie an, die erste Prüfung für Singing-Santa! Finde eine Gruppe, die für Dich “Ti amo” singt… Vielen Dank an alle Mithelfenden! Besonders an die Gastwirte, die prompt ihre Musik wechselten, um uns den Song über die Lautsprecher zu schicken… Neben den höchst talentierten Orange-Gospel-Singers, die auf dem mittleren Bild zu sehen sind, gab es auch eine Sondervorstellung der wendigen Wendy!

Auf wen man nicht so alles stößt… mitten in der Nacht… wandelnde Leichen, Fan-Clubs und die beste Taxifahrerin von mindestens ganz Braunschweig! Während sich die wandelnden Leichen an unseren Leser der “Horse & Hound” klammerten, stößt Traveling-Santa auf die abgefahrenste Party-Truppe von ganz Braunschweig! Selbst als die Jungs total feddich waren, feierten sie unter munterem Weihnaaaaachtsmaaaaaan, Weihnaaaachtsmaaaaaan Gesang die ganze Nacht hindurch… Nach dem Besuch des offiziellen Santa-Fanclubs gings zur nächsten Aufgabe… eine Taxifahrt einmal um den Block. Vielen Dank an die nette Taxifahrerin, die selbst unter der härtesten Verfolgung eines kreischenden Mustang nicht aus der Ruhe zu bringen war und uns ein Stückchen in ihrem Wagen mitnahm!

Der Ausklang der “Tour der Leiden” sollte dann im Dax stattfinden, das zu der Uhrzeit extrem gut besucht war. Sandra vom 1. FCK hatte mit ihrer Mannschaft dort aber wohl kapitulieren müssen… anscheinend reicht bei dem Verein die Kondi nicht für eine Verlängerung ;-) Die Stimmung war grandios, nur Sweating-Santa musste dann doch mal seinen Bart ablegen, um nicht später von der Putzkolonne aufgewischt zu werden. Die Wichtelbande machte ordentlich Alarm und feierte mit Charming-Santa, dem die Mädels Dank seiner Rute und dem dicken Sack reihenweise zu Füßen lagen, bis zum Morgengrauen… dort hieß es dann für uns “Driving home for Christmas!”

Einer hatte an diesem Abend allerdings keinen Spaß! Nennen wir ihn den “wortkargen Nick”! Der irgendwie schlechte Laune zu haben schien… auch die Tatsache, dass er den Weihnachstmann nach Hause fahren durfte schien ihn nicht sonderlich aufzumuntern… Gut dass wir vorher unsere gute Taxi-Fee getroffen haben, die uns gezeigt hat, dass nicht alle Taxifahrer so sind…

Bevor ich dem Bericht nun ein Ende setze, geht noch ein Gruß an die beiden unbekannten Party-People raus, die den Weihnachtsmann noch vor seiner Haustür auf ein Bier bei der Tanke einladen wollten! Morgens um 6 war für Tired-Santa allerding Schluss… ich denke, die beiden hatten auch schon genug Bier :-D

Nun schließe ich den Bericht mit den Worten “ho ho ho” und sage: “Seid schön brav und grüßt mir meinen Kollegen im Dezember!”

Kommentare zu unserer Tour kannst Du wie immer gerne hier unten loswerden.

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • TwitThis

Tags: , ,

Schreibe ein Kommentar