Tim-Oliver Schulz am 11. März 2009

Nachdem mein bei eBay erworbenes EF 50mm 1.8 II nach kürzester Zeit den Geist aufgegeben hat, war es nur eine Frage der Zeit, bis ein Nachfolger angeschafft würde…

Canon EF 50mm f1.8 MK IIch habe mich diesmal für den Vorgänger mit Metallbajonett entschieden. Also das Canon EF 50mm f1.8 MK I.
Das war zwar etwas teurer als die IIer Version, aber ich hoffe, es hält dafür auch länger… Bisher funktioniert jedenfalls alles perfekt.

Der erste Eindruck
Was mir als erstes aufgefallen ist, ist das höhere Gewicht des MK I gegenüber dem MK II! Die ganze Verarbeitung, Optik und Haptik wirkt deutlich hochwertiger als beim Nachfolger. Der manuelle Fokus lässt sich über den besseren Fokusring am MK I deutlich leichter bedienen. Das Autofokus-Geräusch ist etwas höher als beim Nachfolger. Dadurch erscheint es wohl auch lauter.

Was mich persönlich etwas stört, ist der Objektivdeckel. Dieser passt leider nicht auf die neueren Canon Objektive! Dadurch fällt die Möglichkeit bei einem Objektivwechsel einfach den Deckel zu tauschen flach. Das ist zwar nicht weiter schlimm, machts aber umständlicher…

Canon EF 50mm f1.8 MK IMein Zubehör passt auch
Durch den gleichen Filterdurchmesser von 52mm passt auch die Gegenlichtblende Canon ES-62 auf das MK I. Schraubt man sie auf, erhält sogar das kleine 50mm Objektiv eine wuchtige Erscheinung.

Mein Fazit
Kurz gesagt, das Canon EF 50mm f1.8 MK I macht einfach Spaß! Für den Preis ist die Leistung des kleinen 50ers einfach unschlagbar. Das Metallbajonett sorgt für einen festen Halt und der große Fokusring mit Entfernungsskala ist gut zu bedienen. Da nehme ich den noch etwas lauteren Autofokus gegenüber dem MKII gerne in Kauf! Sobald ich etwas mehr Zeit finde, wird es hier dann natürlich auch Fotos mit dem neuen Objektiv geben.

Mich würde interessieren, was Du von dem Objektiv hälst? Gibt es etwas, was Du besonders gut findest, oder was Dich daran einfach stört? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • TwitThis

Tags: , ,

6 Kommentare zu “Das Canon EF 50mm f1.8 MK I”

  1. Ich fand das Objektiv halbwegs brauchbar zum Reinschnuppern in die Fotografie mit fester Brennweite und großen Blendenöffnungen. Allerdings zeigte es in komplizierten Lichtsituationen (Gegenlicht, Spiegelungen mit hohem Kontrast) ziemliche Schwächen, der AF war langsam, laut und nicht immer Treffsicher, und bei wenig Licht brauchte man ganz viel Geduld. Ich habe es dann wieder verkauft, sogar mit Gewinn. Jetzt warte ich auf das EF 50 f1.4.

  2. In Sachen langsamer und nicht immer treffsicherer AF bei schwachem Licht kann ich Dir nur teilweise Recht geben. Ich hatte das 1.8er bei nem Discoshoot im Einsatz. Dort gibts eigentlich immer schwaches Licht oder ordentlich Gegenlicht… Bis auf wenige Aussetzer des AF gabs da nix zu meckern. Zumindest für mich nicht so viel, dass es den Preisunterschied zum 1.4er rechtfertigen würde.
    Den lauten AF hört man da übrigens auch nicht :-D

  3. Habe auch das Mk II nach 3 Wochen gehts jetzt erstmal ab nach Willich, ich habe nämlich vorgestern mal ohne kamera durchgeschaut -> halloooo lufteinschluss in der inneren linse :)

  4. Ich habe selber das 50mm 1.4, aber das 1.8er bringt ne Menge Qualität für das Geld.
    Ken Rockwell sagt sogar, das es besser als das 1.4 ist, was auch gleich mal Thema in meinem Blog war ;)

    Auf jeden Fall sind beide Lichtstark und für knapp 100€ kann man nicht viel falsch machen ;)

  5. @Daniel: zum 1.4 habe ich leider keinen Vergleich. Als Festbrennweitentest kam bei mir nur das günstige 1.8 in Frage - war aber ein Volltreffer ;-)

  6. Moin!
    Jetzt weiß ich, dass die Gegenlichtblende Canon ES-62 passt, danke!
    Beste Grüße
    Timm

Schreibe ein Kommentar